Termine 2019

Kulinarische Kräuterwanderungen am Fuße des Ulrichsberges. Erfahren Sie dabei Wissenswertes, aber auch die eine oder andere amüsante Geschichte über die UnKräuter, Bäume und Sträucher am Wegrand und genießen Sie das anschließende Kräutermenü.

Freitag, 22. März, 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr – ausgebucht

Samstag, 23. März, 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr – ausgebucht

Die Kraft der Knospen und die ersten „Jungen Wilden“ strotzen vor Energie und Kraft. Welche sind essbar und wie wirken sie?

Freitag, 26. April, 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Samstag, 27. April, 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Ach du grüne Neune“- nicht nur eine Zahlensymbolik

Dienstag, 30.April, 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Wir feiern die Walpurgisnacht und „überprüfen“ dabei das Wissen der kräuterkundigen Frauen/Männer

Freitag, 24. Mai, 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Samstag, 25. Mai, 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Vom Wiesenrand auf den Teller“

Freitag, 21. Juni, 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Samstag, 22. Juni, 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Die Kräuter zur Zeit der Sommersonnenwende und Sonnwendfeier

Freitag, 26. Juli, 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Samstag, 27. Juli,  10.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Die Kräuter innerhalb des Gartenzaunes und Binden eines Kräuterstabes zum Räuchern

Freitag, 20. September, 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Samstag, 21. September,13.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Bei einer Herbstwanderung entdecken sie die Schätze die in einer Wildhecke verborgen sind und lernen ihre Anwendung in Küche und Apotheke

Freitag, 18. Oktober, 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Samstag, 19. Oktober, 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Zurück zu den Wurzeln

Samstag, 23. November, 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Sonntag, 24. November, 13.00  Uhr bis 17.00 Uhr

Räuchern mit heimischen und außereuropäischen Harzen, Hölzern und Wurzeln sowie Gewürze aus aller Welt.

Preis:

Beitrag pro Person und kulinarische Kräuterwanderung  …. € 40,-

Weitere Infos: Dr. Gabriele Inzinger

Tel.: 0660/4616376

Gabi.inzinger@GMX.at

Gabriele Inzinger Kräuterwandern in Kärnten Kräuterpädagogin Gabriele Inzinger – Österreich, Kärnten, Mittelkärnten, Umgebung St. Veit, Ulrichsberg, Projern

9. Dezember 2018Permalink

Kräuterwandern 28. April 2018

„Ach du grüne Neune“

Hirtentäschl
Waldbad
Waldmeister
Klangschalen

Weltenbaum
Salomonsiegel
Rhizom des Salominsiegels
Elfenspielplatz
Hustenbusserln
Rast
Heimweg

Helferlein

 Bespielen

Rezept

Brennnesselpaste

Sauber gepflückte Brennnesselspitzen blanchieren und sofort in Eiswasser abkühlen. Sehr gut ausdrücken. Mit einem kaltgepressten Sonnenblumenöl, einigen Sonnenblumenkernen und Salz zu einer homogenen Paste mixen.

Variante: Einige Bärlauchblätter oder 1 Knoblauchzehe mit mixen

 

Hustenbusserln

10 dag Butter und eine Prise Salz mit 6 dag Zucker oder Honig schaumig rühren. Nach und nach 2 Eier dazu rühren. 1/4 kg gemahlenen Dinkel, 5 dag Haferflocken, Saft einer halben Orange/Zitrone, 1 gute Handvoll gehackte Spitzwegerichblätter und ½ Packerl Weinsteinpulver/Backpulver untermischen.

Auf ein Blech kleine Häufchen setzen und bei 170° ca. 15 Minuten backen. Noch heiß in feinem Rohzucker wälzen.

 

 

4. Mai 2018Permalink

Rezepte Kräuterwanderung

Rezepte

Kraeuterkultur_Logo.jpg

Scharfe Würfel

2 eingeweichte und ausgedrückte alte Semmeln, 60 dag blanchierte feingehackte Brennnessel, Salz, 6 Eier getrennt, 2 EL Semmelbrösel, 3 EL Mehl, Pfeffer, Muskat, 15 dag grob geriebener Parmesan

Die Eier trennen. Dotter, Salz, Pfeffer und Muskat schaumig schlagen. Die Eiklar zu Schnee schlagen. Alles zusammen vorsichtig mit einander vermengen. Die Masse auf ein Blech streichen und bei 200 ° ca. 15 Minuten backen. Die gebackene Masse auf ein Packpapier, das zuvor mit grob geriebenem Parmesan bestreut wurde, stürzen und auskühlen lassen.

Weiße Fülle: 5 Blatt Gelantine oder ca. 3 TL Agar Agar, ½ kg Frischkäse mit 1 Becher Joghurt, geriebenen Kren (nach Geschmack), Salz und weißen Pfeffer, 2 TL Zitronensaft, ½ TL Zitronenschale vermengen.1/4 l Obers steif schlagen und unter die weiße Creme mischen.

Grüne Fülle: 15 dag frische Brunnenkresse (entweder sehr fein hacken oder pürieren)mit 50 dag Frischkäse, 1/4 Joghurt und Salz sowie 2 Blatt eingeweichte Gelantine

"Scharfe Würfel"
„Scharfe Würfel“

 

Hustensalat

Grob geschnittenen Spitzwegerich, Maiskörner, hartgekochte/ geschnittene Eier, Sonnenblumenkerne, Thymian, Kräutersalz, Pfeffer und Sauerrahm miteinander  vermengen. Ca. eine Stunde marinieren lassen. Mit Thymian und Malvenblüten garnieren.

Kr-13-6nach

Rosensorbet in der Eisschale

20 dag Zucker in 300 ml Wasser aufkochen und etwas auskühlen lassen. Petalen von 4 Duftrosen hineingeben. Die Mischung im Mixer auf mixen. Zitronensaft und eventuell Weißwein hinzufügen. Das Ganze in eine flache Schale geben und in die Gefriertruhe stellen. Alle 30 Minuten kräftig durchrühren bis die Masse gefroren ist.

Kr-13-6-eis

Gefüllte Haselnussblätter

  • Haselnussblätter blanchieren und in Eiswasser abkühlen lassen.
  • Mit einer Blauschimmel/Buttermischung füllen und aufrollen.
  • Mit Haselnussöl beträufeln und mit gerösteten Haselnüssen bestreuen.
  • Gefüllte Haselnussblätter

Wald- und Wiesendudler

1 HV Rotklee, Blüten von Thymian, Käsepapel und Salbei. 1 Liter Apfelsaft, Mineralwasser, Vanille und Zitrone 

Tannenspitzengelee

200 g Tannenspitzen, 2 Zweige Thymian, 1 l Apfelsaft, 500 g Gelierzucker 3:1, 400 ml Grapefruitsaft (frisch gepresst oder aus der Flasche), Saft von 2 Zitronen

Tannenspitzen und Thymianzweige mit dem Apfelsaft aufkochen und mindestens 12 Stunden ziehen lassen.

Die Mischung wieder erhitzen und 10 Minuten köcheln lassen. Durch ein Sieb abgießen und die Flüssigkeit auf 800 ml einkochen. Sodann mit Gelierzucker, Grapefruitsaft und Zitronensaft mischen und ca. 4 Minuten lang sprudelnd kochen lassen (Gelierprobe machen). Das Gelee in Gläser gießen und verschließen.

Kräuter- Dinkel-Pfanne

1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 200g Wildkräuter (Giersch, Brennnessel, Lindenblätter, Spitz-und Breitwegerich – Blatt und Samenstände, Melde, Hirtentäschel, Vogelmire, Labkraut, Sauerampfer, Gundelrebe, Schafgarbe, Guter Heinrich, Sumpfkohldistel….) Öl, 30 g Nüsse, 300 g gegarter Dinkel, ¼ Obers, Salz, Pfeffer

Zwiebel und Knoblauch in Öl glasig dünsten. Das grob geschnittene Wildgemüse dazu geben und etwas zusammenfallen lassen. Dinkel und Obers  unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Blütenblätter darüber streuen. 

Fichtenspitzen Parfait

5 Eigelb, 3 Eier, 100 g Honig, 50 g Zucker, ¼ l Obers, 3 Teelöffel gehackte Fichtenspitzen

Eigelb und Eier mit Honig und Zucker über Dunst schaumig schlagen. Über Eiswasser kaltschlagen und das steife Schlagobers und die Fichtenspitzen unterrühren. In eine mit Folie ausgelegte Form füllen und gefrieren lassen.

Fichtenspitzen Pesto

Fichtenspitzen, geschälte Mandeln, etwas Wasser und Honig zu einer homogenen Paste verrühren.

Sauerampfer Suppe

2 Schalotten und eine kleine Stange Lauch in etwas Butter glasig dünsten. 2 EL Mehl darüber stäuben und mit einem Schuss Weißwein  ablöschen, dann nach und nach eine klare Gemüsesuppe dazu gießen. Mit Salz, Zucker, Muskat und Pfeffer würzen. Nach etwa 10 Minuten 150 g geschnittenen Sauerampfer, 2 EL Zitronenmelisse, Schnittlauch, Kerbel und etwas Lustock dazu geben. Mixen und mit Rahm, Zitronensaft und  einem Eidotter binden. 

Waldmeisterkuchen

5 Eier mit 250g Zucker schaumig rühren. 1/8l Öl und 1/8 Wasser unterschlagen. Ca. 5 EL Waldmeister Essenz und etwas kleingehacktes, getrocknetes Waldmeister Kraut dazugeben. 200g Mehl mit etwas Backpulver untermengen und in einer Kastenform bei 180° ca. 30 Minuten backen. Überkühlt mit Schokoglasur überziehen.

Vogelmiere / Akazienknospen Salat

Die Vogelmiere grob zerkleinern und mit den ganz kurz gedämpften Akazienknospen vermischen. Ein Dressing aus Walnussöl, Essig, Zitronensaft, Salz und Sherry bereiten und die Vogelmiere/Akazienknospen damit marinieren. 

Marinierte Champignons mit Tannenspitzen

Die Pilze in einem Sud aus Essigwasser, Salz, Pfefferkörner, Lorbeerblätter und Zucker 10 Minuten kochen. Gut abgetropft abwechselnd mit Tannenspitzen in Gläser füllen. Olivenöl auf 80° erwärmen und über die Pilze gießen. Verschließen und mindestens 1 Woche ruhen lassen.

Vogelmiren Pasta

Ca. 400 g Vogelmire, 2 EL Kürbiskerne, 100 g Parmesan, 1 Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer, Olivenöl nach Bedarf.

Alle Zutaten unter Zugabe von Olivenöl mixen bis eine sämige Sauce entsteht. Über Nudeln oder als Brotaufstrich genießen.

 

3. April 2016Permalink